meine_biere.png

Meine Biere

Leider habe zur Zeit nicht alle Biere im Haus, aber eine Auswahl der leckern Biere ist immer da.

Genau wie bei meinen Weinen, lege ich auch bei den Bieren großen Wert auf Qualität und handwerkliche Braukunst kleinerer Brauereien.

Gegenüber den großen Brauereien und ihrem „Main-Stream-Geschmack“, gibt es viele Biersorten mit sehr unterschiedlichen Geschmacksvariationen zu entdecken.

Aldersbacher – Aldersbacher Kloster Hell, ein Klosterbier mit kräftigem Hopfenaroma, die Kloster Weisse zeichnet sich durch feine Bananennoten aus.

www.aldersbacher.de

 

Kloster Andechs – Vollbier Hell, ein leichteres Schankbier, herb im Antrunk. Das Hefeweizen Hell von Andechs ist sehr vollmundig und kräftig.

www.andechs.de

 

Göller – Kellerbierein naturtrübes und mineralstoffreiches typisch fränkisches Bier. Dunkel, dieses Bier hat ein rundes, süffiges Malzaroma.

www.brauerei-goeller.de

 

 

Rothaus – Zäpflealkoholfrei, aber trotzdem mit dem unverwechselbarem Geschmack eines guten badischen Bieres.

www.rothaus.de

 

Schlenkerla – Rauchbierder Name sagt alles. Eine Spezialität aus Bamberg.

www.schlenkerla.de

 

St. Georgen – Kellerbier, ein ungespundetes Kellerbier, hefetrüb und dabei schön frisch.

www.kellerbier.de

 

Schlossbrauerei Stein – Helles Weißbier, ein Bio-Bier mit feiner Hefeblume. Sehr erfrischend im Geschmack.

www.steiner-bier.de

 

Zötler – Gold Hell, ein sehr vollmundiges und malziges Bier. Oft prämiert. Hefeweizen Hell, für dieses gut gereifte Bier werden ausschließlich eigene Hefen verwendet. Hefeweizen Alkoholfrei, das isotonische und vitaminreiche Weizen, die Erfrischung für heiße Tage. Korbinian Dunkel, erinnert an Lakritz. Eine sehr kräftige und ungewöhnliche Bierspezialität.

www.zoetler.de

 

Unertl – Original, der Geheimtipp, ein Weißbier der SpitzenKlasse.

www.unertl.de